Liebe Poingerinnen und Poinger,

die von unserem Ersten Bürgermeister initiierte Hilfe für die Vereine, die aufgrund der Corona-Krise große Einbußen haben, werden wir selbstverständlich unterstützen.

Dazu ist uns aber ebenso wichtig, dass die Gemeinde über die Corona-Krise hinaus die Poinger Vereine noch mehr organisatorisch unterstützt. Gerade in aufwändigen Verwaltungs-angelegenheiten (z. B. Genehmigungen von Veranstaltungen, Räume für Gruppen, etc.) kann die Gemeinde die Vereine entlasten und deren Initiativen stärken. Denn: Vereine handeln – im Gegensatz zu einem Unternehmen – nie zum finanziellen Selbstzweck. Vielmehr fördern sie durch ihre Angebote den Zusammenhalt im Ort. Durch die Vielfalt an kulturellen, sportlichen, sozialen und traditionellen Angeboten unserer Ortsvereine wird die Gemeinde erst lebens- und liebenswert; vielen Dank dafür!

Nutzen wir die sehr gute Initiative von Thomas Stark als Startpunkt der Gemeinde für eine nachhaltige breite Unterstützung aller Poinger Vereine.