Beiträge

Liebe Poingerinnen und Poinger,

bereits 2010 wurde entschieden, den Bestand aus 1969 nicht zu renovieren, sondern durch einen Neubau zu ersetzen. Die Einrichtung war im Mai 1969 der erste Kindergarten in Poing. Nach nun ca. 7-jähriger Planungs- und Bauphase wird voraussichtlich am 3. Mai 2021 der neue Kindergarten am Endbachweg eröffnet.

Ursprünglich wurde bereits im Oktober 2015 geplant, die Eröffnung im September 2018 zu feiern. Leider ergaben sich – z. B. wegen der zu definierenden Baukostenverteilung zwischen dem Erzbischöflichen Ordinariat (Bauherr und Grundeigner) und der Gemeinde Poing als auch durch auftretende Herausforderungen in der Bauausführung verschiedener „komplexer“ Gewerke – immer wieder Verzögerungen während der Planungs- und Bauphase.

Für die Dauer der Baumaßnahmen wurde auf den Flächen des Spielplatzes an der Markomannenstraße ein Provisorium aus Baucontainern installiert, um den Kindergartenbetrieb aufrecht zu erhalten.

Fakten:

  • Bauherr: Erzbischöfliches Ordinariat München

  • Träger: Kita-Verbund Poing-Anzing-Forstinning unter der Trägerschaft der kath. Kirchenstiftung St. Michael Poing

  • 4-gruppiger Kindergarten

  • Grundstücksfläche: ca. 4400 m²

  • Geschossfläche (brutto): ca. 750 m²

  • Baukosten geplant (2020): 5,2 Mio EUR; geschätzt in 2014 – 3,1 Mio EUR

  • Anteil der Gemeinde Poing an den Gesamtkosten: ca. 2,3 Mio EUR

  • Bauzeit: ca. 2,5 Jahre

Besonders hervorzuheben ist die Architektur der eingeschossigen Kindertagesstätte, die durch die unmittelbar im Norden angrenzende Bahntrasse wesentlich beeinflusst wurde. Das Architekturbüro Rudolf + Sohn aus München hat es dabei geschafft, den Lärmschutzwall wie eine schützende Hand über die Räumlichkeiten des Gebäudes sowie den Freibereich zu legen.

Unter dem Schutz des Erdwalles mit einer makroklimatisch günstigen intensiven Begrünung wird ein komfortables Raumklima zu allen Jahreszeiten unter optimalen energetischen Bedingungen erreicht. Der ca. 40-jährige Baumbestand konnte größtenteils erhalten werden und spendet nun wertvollen Schatten.

Blick von Westen auf Kindergarten und Bahntrasse, Rudolf + Sohn Architekten, München

Nach einer ereignisreichen Bauzeit sowie den mit einem Provisorium verbundenen Herausforderung wünsche ich den Kindern, der neuen Leiterin Annalena Rutzmoser sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen frohen und erfolgreichen Start!

In der Ausgabe des Nachrichtenblattes (KW 8 / 2018) gab es wieder einmal einen Klassiker aus dem Bereich Öffentlichkeitsarbeit der FDP.

Einfaches Rezept: Man nimmt nach Wochen ein bereits abgeschlossenes Thema auf, beklagt sich über eine damals „unsachliche“ Argumentation (oder hat man das vielleicht bloß von den Grünen abgeschrieben) und verurteilt die mehrheitliche Entscheidung des übermächtigen Gemeinderats gegen den wackeren Kämpfer aus den eigenen Reihen – und ab damit ins Gemeindeblatt. Weiterlesen

In der Gemeinderatssitzung vom 18.01. Stellte die Fraktion von Bündnis90/Die Grünen den Antrag:  „Die Gemeinde Poing möge die Realisierung des geplanten Gymnasiums auf dem Volksfestgelände Am Hanselbrunn (anstatt im Neubaugebiet W7) überprüfen und die notwendigen Voraussetzungen dafür schaffen“. Weiterlesen

In der letzten Gemeinderatssitzung am 22. Juni wurde die Kostenübernahme für die Ersatzbeschaffung eines neuen Bauwagens für die Kindergartengruppe des Poinger Waldkindergartens einstimmig beschlossen. 

Weiterlesen