Liebe Poingerinnen und Poinger,

vielleicht haben Sie es hier im Gemeindeblatt oder in der Lokalpresse schon gelesen: Trotz der Corona-Pandemie findet die Aktion „Stadtradeln“ auch heuer wieder bei uns in Poing und im Landkreis Ebersberg statt – schließlich ist ja Radeln an der frischen Luft, mit gebotenem Abstand zu Mensch und sonstigen Verkehrsteilnehmern, besonders gesund und (hoffentlich in jeder Hinsicht) sicher!

„Stadtradeln“ ist ein durch viele Organisationen und Firmen geförderter Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Radl zurückzulegen: Jeder Kilometer zählt, besonders, wenn man sonst das Auto genommen hätte. Auch gerade wir Kommunalpolitiker sind aufgerufen mitzumachen, denn schließlich geht es um einen praktizierten Umweltschutz vor Ort. Und „nebenbei“ bekommen wir auch Eindrücke und Anregungen, was in Sachen „Verkehrs- und Rad-Infrastruktur“ noch zu verbessern ist. Informieren Sie sich auch online unter www.stadtradeln.de.

Deshalb nehmen wir von der FWG Poing heuer gerne mit einem Team am „Stadtradeln“ teil und freuen uns schon darauf! Je mehr mitmachen, umso besser – seien auch Sie mit dabei und unterstützen Sie die gute Idee!

PS:

Nachdem erste Präsenz-Veranstaltungen – unter den gebotenen Vorsichtsmaßnahmen – wieder möglich werden, planen wir für den Monat Juli den ersten „FWG-Treff“ im Freien: Aus gegebenem Anlass des „Stadtradelns“ wollen wir zu der von uns unterstützen Blüh- und Ausgleichsfläche an der Schwabener Straße radeln. Mehr dazu in den nächsten Gemeindeblattausgaben!